Interview mit Lorenzo Contucci von asromaultras.org und MyRoma.it

Image

Teukan: Hallo Lorenzo, könntest du dich kurz vorstellen?

Lorenzo: Hallo mein Name ist Lorenzo Contucci ein ehemaliger AS Roma Ultra. Jetzt arbeite ich als Strafverteidiger, spezialisiert auf Fußball relevante Fälle.

Teukan: Du bist Betreiber der Webseite MyRoma.it. Was hat es mit der Seite auf sich?

Lorenzo:„My Roma“ ist eine gemeinnützige Unterstützungsorganisation des AS Rom. „My Roma“ wurde vor 2 Jahren gegründet und wächst seitdem sehr schnell. Wir wollen Roma Fans gegen das System verteidigen. Ich betreibe eine weiter bekannte Webseite, die sich asromaultras.org nennt. Alles hat von dieser aus Webseite begonnen. Ich betreibe die Seite seit 1999, als ich noch selber in der Curva Sud aktiv war.

Teukan: Könntest du die Rolle von Francesco Totti für die Roma beschreiben?

Lorenzo:Totti ist in ganz Rom grösser als der Papst und nach Totti wird es De Rossi sein. Nichts weiteres dazu zu sagen !!!

Teukan: Gehörst du zu einer bestimmten Ultragruppierung oder hast einer bestimmten angehört?

Lorenzo: Ich war selber über 23 Jahre in verschiedenen Ultragruppen aktiv, von 1979 bis 2003. Als erstes bei CUCS (Commando Ultra Curva Sud), dann bei „Opposta Fazione“ und am Ende bei „AS Roma Ultras“.

Teukan: Was bedeutet es für dich Ultra zu sein?

Lorenzo: Ultra bedeutet ein „supertifoso“ von deinem Team zu sein, der niemals einfach zu etwas „Ja und Amen“ sagt. Ultras sind meiner Meinung nach, die letzten Patrioten der Städte.

Teukan: Was war für dich der schönste Moment mit der Roma?

Lorenzo: Der schönste Moment ist es in meinem Augen, wenn ich dem AS Rom auswärts folgen kann. Leider ist das wegen der Fankarte im Moment nicht möglich.

Teukan: Wie würdest du die Fanszene der Roma im Moment beschreiben?

Lorenzo: Die momentane Situation in Rom auf der Roma Seite ist sehr anarchisch. Ultras bringen keine Zaunfahnen mehr in die Kurve, weil sie einfach nicht die Polizei, um Erlaubnis fragen wollen. Alles ist sehr verwirrend im Moment. Dazu ist noch zu sagen, dass kleinere Choreos durchgeführt wurden, indem man einfach das Material ohne vorherige Absprache ins Stadion geschmuggelt hat. Es gibt auch Ultras in der Curva Nord. Die Roma hat immer noch einen sehr großen Ultra Mob.

Teukan: Wie werden große Choreografien in der Curva Sud organisiert?

Lorenzo: Große Choreos werden mit der Hilfe von Hunderten Menschen gemacht, die Material mit ins Stadion schmuggeln. Wird man von der Polizei erwischt, gibt es eine Strafe von 178 €.

Teukan: Wie hat das Ende der Irriducibili die Rivalität zwischen der Roma und Lazio beeinflusst?

Lorenzo: Die Lazio Seite ist sehr unterschiedlich von der Roma Seite. Nicht bezogen auf die politische Richtung, sondern bezogen auf die Beziehung zur Stadt. Roma Fans befinden sich in der nähe zur Stadt. Es gibt eine sehr starke Rivalität zwischen Roma und Lazio Fans. Roma Fans sagen, dass Lazio mit ganz Europa befreundet ist.

Teukan: Warum haben die Irriducibili genau beschlossen, sich aufzulösen?

Lorenzo: Die Irriducibili wurden quasi gezwungen sich aufzulösen. Die Anführer wurden von Lazio Präsident Lotito angezeigt. Ich denke, dass die alten Anführer der Irriduccibilli die Klage gewinnen werden. Lotito wollte die Gruppe und deren Anführer los werden, weil sie zu schnell gewachsen sind und zu mächtig wurden.

Teukan: Wer sind die Hauptultragruppen bei der Roma?

Lorenzo: Keine Ultragruppe bringt noch Zaunfahnen mit ins Stadion. Sie existieren aber noch. Sie geben sich kaum zu erkennen. Feday gibt es noch, genauso wie, Boys, Offensiva Ultras, Giovinezza, Irish Clan und in der Curva Nord „NSSC“.

Teukan: Wie ist die politische Richtung der einzelnen Ultragruppierungen?

Lorenzo: Die Curva Sud ist ein perferkter Mix aus verschiedenen politischen Meinungen. Eines der berüchtigsten Spruchbänder der letzten Jahre sagte: „Nicht rot, weder schwarz, versteckte Gesichter und freie Gedanken“. Ich denke die meisten, der Roma Ultras unterstützen diese Meinung.

Teukan: Warum gibt es in der Curva Sud keine Zaunfahnen mehr, aber auf der tribuna tevere?

Lorenzo: Auf der Tribuna Tevere findet man Vereinszaunfahnen. Curva Sud und Curva Nord haben beschlossen, keine Zaunfahnen mehr aufzuhängen, weil man dafür eine schriftliche Erlaubnis der Polizei braucht. Man braucht keine Zaunfahne, um Ultra zu sein. Es ist schön eine zu haben, wenn man jedoch versucht deine Freiheit einzuschränken, lässt man sie einfach zu hause.

Teukan: Kannst du kurz beschreiben, wie die tessera del tifoso (Fankarte) funktioniert?

Lorenzo: Man kann keine Dauerkarte haben, wenn man keine Tessera del tifoso besitzt. Dazu ist es nicht möglich Auswärtsspiele zu besuchen. Die Tessera del tifoso ist keine Fankarte. Sie wird vom Innenministerium kontrolliert.

Teukan: Hat sich die Fanszene verändert, seit der Einführung, der tessera del tifoso?

Lorenzo: Die Fans im Stadion nehmen ab, weil viele Fans auch nicht mehr zu den Auswärtsspielen fahren und so etwas fehlt. Die Leute, die sich eine tessera del tifoso besorgt haben, sind nicht die Fans, die auch zu Auswärtsspielen fahren.

Teukan: Wie hat sich das römische Derby in den letzten Jahren verändert?

Lorenzo: Das römische Derby ist nicht mehr das Gleiche. Die Gegengerade, die tribuna tevere ist zum größten Teil aus Sicherheitsgründen geschlossen. Die Polizei versucht alles zu kontrollieren und möchte für jede aufgehängte Fahne eine schriftliche Anmeldung. Also versuchen Roma Fans ihre Zaunfahnen in kleine Stücke zu teilen und diese dann ohne Erlaubnis ins Stadion zu schmuggeln, mit ihren Rauchtöpfen und Bengalos. Die Atmosphäre hat sich sehr verändert.

Teukan: Was unternimmst du als Anwalt gegen die tessera del tifoso?

Lorenzo: In der Hinsicht bin ich sehr engagiert und arbeite sehr hart. Wir haben 2 Instanzen vor dem Gerichtshof für Privatsphäre gewonnen, mit der Begründung, dass die tessera del tifoso nicht rechtens ist. Dazu hat der Staatsrat entschieden, dass es nicht rechtens ist, die tessera del tifoso mit einer Kreditkarte zu kombinieren. Oh das habe ich vergessen zu erwähnen. Die tessera del tifoso war nur als Kreditkarte erhältlich. Die angeblich verbesserten Sicherheitsmaßnahmen waren ein Witz. Im Moment arbeite ich daran, dass betreffende Gesetz zu ändern. Der Artikel 9 besagt, dass wenn ein Stadionverbot gegen einen ausgesprochen wurde oder man wegen einem mit Fußball in Zusammenhang verübten Verbrechen, wie zum Beispiel leichte Vergehen mit Pyrotechnik bestraft wird, ist es nicht mehr möglich Karten zu bekommen, bis an sein Lebensende. Dies gilt im Moment sogar, wenn Stadionverbote abgelaufen sind. Mein Ziel ist es, dieses Gesetz zu ändern, sollte dies nicht gelingen, werde ich dagegen klagen.

Teukan: Was wünschst du dir für die Zukunft, in Bezug auf die Fanszene der Roma?

Lorenzo: Ich hoffe, dass wir in der Zukunft etwas Freiheit atmen können, aber es sieht so aus, als wären Ultras der Volksteufel, des modernen Zeitalters.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: