Derby in Rom Januar 2011

Diesen Mittwoch fand die Partie AS Rom gegen Lazio im Achtelfinale der Coppa Italia statt. Die Behörden in Rom hatten vor diesem Spiel ihre strengen Richtlinien vom Derby im November 2010 wiederholt und weitere Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Es war wiederum nicht möglich Karten für die Tribuna Tevere (Gegengerade) zu kaufen, es sei denn man ist behindert, ein Rentner, eine Frau oder ein Kind. Stattdessen wurden die Karten auf der Tribuna Monte Mario (Haupttribüne) für 75 Euro etwas billiger angeboten. Darüber hinaus wurden extra Flutlichtmasten rund um das Stadion aufgestellt und es gab am Abend vor dem Spiel eine extra Sicherheitseinweisung für das aufgestockte Personal.
Dazu wurde weiträumig um das Stadion ein autofreier Bereich eingerichtet, um einen besseren Überblick zu gewinnen. Die Polizei setzte vermehrt verdeckte Ermittler ein und patrouillierte schon am Abend vor dem Spiel um das Stadio Olimpico, was ich hautnah erfahren durfte, da ich direkt von den Beamten kontrolliert wurde; diese aber noch sehr gut gelaunt waren und mir dann noch freundlich den Weg zur S-Bahnstation gezeigt haben. Am nächsten Tag habe ich mich gegen 18:30 vor dem Stadio Olimpico eingefunden. Traditionell treffen sich viele der AS Roma Fans am Obilisk vor dem Eingang der Curva Sud (AS Rom Kurve)und trinken dort an den Bierbuden noch etwas. Gegen 19Uhr wurde es dann etwas voller und die ersten Cobraböller wurden gezündet. Was dann geschah kann ich mir nicht erklären. Bei all den Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen ist es mir ein Rätsel, wie man den Spielerbus vom SS Lazio am Obelisk, also am Eingang der Curva Sud vorbeifahren lassen kann. Es wäre einfach gewesen um die andere Seite des Stadions zu fahren und diesen Brennpunkt zu vermeiden. So passierte was kommen musste. Ein paar Verrückte haben beim Anblick des Busses sofort Flaschen, Böller und Steine auf den Bus geworfen und dabei den Assistenten des Sportdirektors schwer im Gesicht verletzt, nachdem eine Scheibe am Bus zu Bruch ging und Herrn Manzini durch einen Splitter verletzt wurde. Laut Medienberichten ist es noch zu einem 2. Zwischenfall vor dem Spiel gekommen. Ein 15 Jähriger Lazio Anhänger wurde Opfer einer Messerattacke und mit leichten Verletzungen am Gesäß ins Krankenhaus gebracht.
Nach diesen Zwischenfällen bin ich los und habe das Stadion betreten. Es war mir leider nicht mehr möglich Karten für die Curva Sud zu bekommen, so musste ich in den sauren Apfel beißen und mir eine Karte für 75 Euro für die Tribuna Monte Mario kaufen. Beim betreten des Stadions war ich ein wenig über die laschen Kontrollen verwundert. Das Stadion wurde extra schon um 18Uhr geöffnet, um so Besucherströme zu vermeiden und ich dachte, dass man sich so mehr Zeit zum Durchsuchen der Besucher nimmt. In der Praxis sah es dann so aus, dass man gefragt wurde, ob man ein Feuerzeug hat. Bei „Ja“ musste man ein Feuerzeug abgeben, bei „Nein“ begann sofort Phase 2. Also die Durchsuchung, die eigentlich nicht einmal den Namen verdient. Ich musste meine Mütze für eine Sekunde ausziehen und mir wurde einmal auf den Rücken geklopft. An der Stelle ist noch zu erwähnen, dass es nicht an Personal gemangelt hat. Die meisten standen jedoch lediglich herum und haben in großen Zeitabständen „Durchsuchungen“ durchgeführt. Dies erklärt auch, warum es zu Spielbeginn zu einer schönen Choreografie mit bunten Rauchbomben und bengalischen Feuern kam, auf der Seite der Curva Sud. In der Curva Nord waren anscheinend genau so „drastische“ Kontrollen, denn dort brannten auch diverse bengalische Feuer. Kurz vor Beginn des Spiels bin ich über die Mauer geklettert und habe mich auch in die Curva Sud begeben. Von der Stimmung her war ich ein wenig enttäuscht. Hier muss man ganz klar sagen, dass die Stimmung sowie das Spiel bei Lazio besser waren. Ein möglicher Grund hierfür könnte sein, dass viele Ultra Gruppierungen zum Boykott des Derbys aufgerufen haben und selber auch dem Stadion fern geblieben waren. Im Stadion selber fand man wieder ein tristes Bild vor, da Banner weitestgehend verboten waren. Die Organisatoren haben versucht mit 1000en Freikarten die Tribuna Tevere zu füllen. Es wurden mehrere 1000 Karten an Schüler verteilt. Die Tribüne war trotzdem nur zu einem Drittel gefüllt und ein Paar 1000 Schüler sind nun mal von der Stimmung nicht mit ein Paar 1000 Fußballfans zu vergleichen.
Nachdem die Roma das Spiel etwas glücklich mit 2:1 gewonnen hat, war die Stimmung nach dem 4. Derbysieg in Folge sehr gut. Danach kam es zu leichten Ausschreitungen auf Seiten der Roma. Es haben sich etwa 100 Anhänger am Obelisk gesammelt, sich maskiert und zum Teil mit Flaschen, Steinen und Eisenstangen bewaffnet. Es wurde versucht die gebildete Polizeiabsperrung zu durchbrechen und zu den Laziali durch zu kommen. Nachdem keine Laziali in Sicht waren, wurde die Polizei mit Steinen und Feuerwerkskörper attackiert, was jedoch nicht so klug war, da man von Anfang an von vier Seiten umzingelt war. Die Polizei hat sich ca. 5min bewerfen lassen und ist dann ausgerückt. Es kam zu mehrfachen Einsatz von Schlagstöcken und es wurden Roma Anhänger mit Gummigeschosswaffen bedroht. Die Polizei hat den Polizeigürtel immer enger gezogen und so wurden am Ende die Personalien von 40 Leuten ermittelt. Hier hat sich mal wieder bewiesen, dass das im Vorfeld hoch gepriesene Sicherheitskonzept, nicht mehr Sicherheit bringt, sondern nur die Gewalt verlagert und das Derby an Stimmung verliert. Hier werden wieder alle Fußballfans bestraft und unter drakonischen Sicherheitsmaßnahmen, wie Kriminelle behandelt. Der Besucher im Stadion wird immer mehr zum Konsument. Es soll bezahlt werden und alles was darüber hinaus geht ist unerwünscht. Immer weiter schreitende Kommerzialisierung, wird von vielen Fußballfans, gerade Ultragruppierungen scharf kritisiert. Solche Kritik ist vielen Verantwortlichen allerdings ein Dorn im Auge und deshalb werden diese Maßnahmen unter dem Mantel der Sicherheit gerne akzeptiert und ungewollte Fans kriminalisiert.

Bilder vom Derby hier:
Video von der Choreo der Curva Sud hier:
Video vom verletzten Assistenten des Lazio Sportdirektors, Maurizio Manzini – Gute Besserung hier:
Bilder von den Ausschreitungen hier:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: