Das Derby 2010 in der ewigen Stadt

An diesem Wochenende war es wieder soweit. Ich bin wie jedes Jahr nach Rom gepilgert und habe mir das Spiel Lazio gegen AS Roma angeguckt. Für mich war es das erste Mal, dass Lazio Heimrecht hatte. Zu meiner Freude musste ich feststellen, dass es diesmal möglich war Karten für die Curva Sud zu bekommen. Die Jahre zu vor, war es nur möglich Tickets für die Tribuna Tevere zu bekommen, die immer um die 75 Euro gekostet haben. Die Karten für die Curva Sud haben 20 Euro gekostet. Karten für die Tribuna Tevere waren ausschließlich für Rentner, Kinder und Frauen erhältlich, da es in der Vergangenheit regelmäßig Auseinandersetzungen gegeben hat. Generell stand das Derby unter sehr strengen Sicherheitsauflagen. Es waren jegliche Banner im Stadion verboten, man wurde schon beim Betreten des Außengeländes des Stadio Olimpico durchsucht und konnte nur mit Ticket dieses auch betreten. Die strengen Auflagen hatten zur Folge, dass es vor dem Spiel massive Proteste der Roma Ultras gab, die jedoch bis zu dem Zeitpunkt friedlich verliefen. Eine andere Folge war, dass sich lediglich knapp 50000 Zuschauer für das Derby begeistern konnten. Zu den Sicherheitsauflagen ist zu sagen, dass man als Roma Fan keine tessera del Tifosi (Fankarte) brauchte, es war lediglich erforderlich beim Kauf und beim Betreten des Stadions einen Ausweis vorzuzeigen. In der Praxis sah das dann so aus, dass man beim Betreten des Stadions seinen Ausweis zeigen musste, aber nicht wie man jetzt denkt, der Herr Polizist vergleicht die Daten auf der Eintrittskarte mit dem Ausweis. Hier muss man ausdrücklich erwähnen, dass die werten Beamten wohl Fähigkeiten eines Orakels besitzen und es gereicht hat zu zeigen, dass man etwas Ausweisähnliches mit sich führt und nur demonstriert ja ich könnte mich ausweisen, wenn sie denn  gucken würden. Vor dem Spiel ist es wohl zu einer Messerstecherei gekommen und es wurden 2 Bomben sicher gestellt, es ist jedoch unklar was alles schon bei der Polizei unter die Definition Bombe fällt. Es ist gut möglich, dass 2 Cobra Böller auch schon als Sprengsatz oder Bombe zählen. Während des gesamten Spiels ist es zu keinen Ausschreitungen gekommen und der Support von der Curva Sud war unglaublich. Natürlich gepushed durch das 1:0 kurz nach der Pause. Der Lazio Support war eher mäßig und sehr viel weniger als in den Jahren davor. Nach dem Spiel ist es zu kleineren Ausschreitungen gekommen, die Carabinieri haben schnell nach dem Spiel Stellung bezogen und versucht die Roma und Lazio Anhänger zu trennen. Eine Gruppe von ca. 30 Roma Anhängern hat dies wohl zum Anlass genommen und die Polizei mit Steinen und Flaschen beworfen. Die Polizei hat am nächsten Tag verkündet, dass das Sicherheitskonzept ein voller Erfolg war, weil es deutlich weniger Ausschreitungen gab, als in den Jahren zu vor. Hier ist ganz klar zu sagen, dass der gute Petrus ein wenig mitgeholfen hat. Kurz nach dem Spiel kam es zu sintflutartigen Regenfällen, bei dem sich selbst das italienische Temperament sehr schnell abkühlt. Es wurde versucht mit sehr strengen Auflagen, die gewaltbereiten Anhänger unter Kontrolle zu bringen. Aber wie auch bei anderen Beispielen, wie Videoüberwachung verlagert sich nur die Gewalt. Und unter den drastischen Sicherheitsmaßnahmen, leiden alle Ultras, die davon Leben mit Choreografien, Bannern und voller Leidenschaft ihre Mannschaft zu unterstützen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: